/ Kursdetails

191A016 Brauchen wir eine neue Ethik in der Kommunikation? Baden-Badener Sommerdialoge 2019: Grenzen setzten - Grenzen überwinden

Beginn So., 28.07.2019, 17:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr 15,00 € , inkl. Glas Wein bei anschl. Dialog
Dauer 1 Termin
Kursleitung Prof. Bernhard Pörksen
Bemerkungen Anmeldung unter kultur@baden-baden.de oder Tel. 07221/93-2006 oder www.baden-baden.de/Sommerdialoge
In Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Baden-Baden

Jeder kennt inzwischen die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters, das große Geschäft mit der Desinformation. Durch die neuen digitalen Medien verändert sich die Kommunikation: sie verläuft. jetzt in alle Richtungen und jeder Nutzer ist Empfänger und Sender zugleich. Die Journalisten, auch sogenannte "Gate-Keeper
der Information" haben ihr Monopol verloren und damit auch die Chance, Kommunikations-Prozesse in geregelten Bahnen verlaufen zu lassen.
Journalismus ist ein verantwortungsvoller Beruf, weitgehend akzeptiert und immer noch hohen ethischen Prinzipien verpflichtet, von der Gesellschaft kontrolliert von den dazu geschaffenen Einrichtungen. Nachdem nun die Grenzen zwischen den Rollen "hier Journalisten - da Empfänger" gefallen sind, wird eine geregelte
Kommunikation schwieriger.
Bernhard Pörksen hat diese Veränderungen untersucht und stellt die Frage, ob die neue Technik es nicht erforderlich macht, so etwas wie eine neue Kommunikations-Ethik zu entwickeln, zu der sich alle in gleicher Weise verpflichten.
Prof. Dr. Bernhard Pörksen:
- Professor für Medienwissenschaft Uni Tübingen
- Germanist, Journalist und Biologe
- Autor "Der entfesselte Skandal" oder "Die große Gereiztheit - Wege aus der kollektiven Erregung"



Bitte Kursinfo beachten

Kursort

Lichtentaler Allee 8
76530 Baden-Baden

Termine

Datum
So., 28.07.2019
Uhrzeit
17:00 - 18:30 Uhr
Ort
Kulturhaus LA 8
Dozent
Pörksen Prof. Bernhard
Bemerkung