/ Kursdetails

182A027 Exil - eine neue Heimat? Ein Vortrag über Vertreibung, Beheimatung, Erinnerung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Baden-Baden liest ein Buch

Beginn Do., 20.09.2018, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr kostenfrei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Dauer 1 x
Kursleitung Prof. Dr. Peter Steinbach
Bemerkungen Rahmen der Aktion "Baden-Baden liest ein Buch"
In Kooperation mit der Initiative Baden-Baden ist bunt und dem Arbeitskreis Stolpersteine

Der Referent wird die Geschichte des Exils mit einer Betrachtung von Exil-Literatur verbinden, vor allem aber auch die Umstände der erhofften und verweigerten Beheimatung aufgreifen. Dabei wird es auch um Gerhard L. Durlacher und seine literarisch manifestierte Zeitzeugenschaft gehen. Mit den Romanen "Exil" von Feuchtwanger, im "Wendepunkt" von Klaus Mann, in "Transit" von Anna Seghers und in den "Flüchtlingsgeschichten" von Brecht können wir die Herausforderungen des Lebens im Exil begreifen lernen. Exil und Flucht bedeuten Enthausung und Entheimatung. Die Aufnahmegesellschaften reagierten in der Regel ablehnend und verstärkten die Not des Emigranten. Der durchschnittliche Emigrant hatte - anders als Thomas Mann und Feuchtwanger - keine große Berufserfahrung, beherrschte die Sprache seiner Zufluchtländer schlecht, wurde als fremd und als Konkurrent auf dem Arbeitsmarkt empfunden. Hinter ihm lagen Gefahren und Enttäuschungen, die erklären, weshalb nur wenige Flüchtlinge Vertrauen zu Mitmenschen, Staaten und Institutionen fassen konnten und seelisch gezeichnet blieben. In diesem Zusammenhang wird Steinbach auch auf Anna Gmeyners Roman "Manya" eingehen (Aufbau-Verlag), den manches mit Durlachers "Ertrinken" verbindet.
Zur Person:
Prof. Dr. phil. Habil. Peter Steinbach studierte Geschichte, Politikwissenschaft, Pädagogik und Philosophie. 1978 erfolgte die Doppelhabilitation in Neuerer und Neuester Geschichte und Politikwissenschaft. Er lehrte an der Universität Passau, der Freien Universität Berlin, der Universität Karlsruhe und Mannheim. 2013 emeritierter er. Weiterhin ist er seit 1983 Wissenschaftlicher Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand zu Berlin, seit 2001 Vorsitzender des Internationalen Beirats der Topographie des Terrors und war 2004 bis 2008 kommissarisch auch Wissenschaftlicher Direktor der Topographie des Terrors.



Bitte Kursinfo beachten

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
20.09.2018
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Aula Vincentischule
Dozent
Steinbach Prof. Dr. Peter
Bemerkung